Rufen Sie uns an! Tel. 06033 926444

Psychomotorik – Praxis für Ergotherapie Gabriel Roland in Butzbach

Der psychomotorische Ansatz nach Bernard Aucouturier ist tiefenpsychologisch geprägt. Er stellt das Kind und seine Lebensgeschichte in den Vordergrund. Bei der Psychomotorik geht es nicht um Entwicklungsschwächen oder Defizite des Kindes, sondern viel mehr um die Möglichkeiten, die das Kind mitbringt. Hier gibt es keinen Zwang, Übungen zu lernen oder Defizite auszugleichen. Es geht darum, das Kind in seiner Entwicklung zu unterstützen und seine psychomotorische Sprache zu verstehen.

"Denn es gibt keine Handlung ohne Grund. Und das, was ein Kind spontan tut, entspricht immer seinen tiefen Motivationen.
An uns liegt es, zu verstehen, was dieses Tun ausdrückt und mit unserem eigenen Tun darauf zu antworten."

(Bernard Aucouturier)

Die Psychomotorik geht davon aus, dass körperliche Bewegung und die Psyche des Kindes miteinander verbunden sind. Je jünger das Kind, umso stärker ist die Verbindung. Der Ablauf einer Psychomotorik-Stunde wird nicht von uns vorgegeben, sondern ergibt sich aus den spontanen Aktivitäten der Kinder. 


Sie haben die Möglichkeit, sich in einem psychomotorischen Raum, frei und spontan zu entfalten und sich über Bewegung und Handlung auszudrücken. Die nonverbalen Ausdrücke der Kinder versuchen wir in ihrem Sinn zu verstehen und dem Kind dann entwicklungsunterstützend zu antworten.


Kommen Sie bei Fragen über dieses Konzept einfach auf uns zu. Wir beantworten Ihre Fragen und beraten Sie gerne.


Herzliche Grüße, das Team der Praxis für Ergotherapie Gabriel Roland